<

FAQ Mobilität

Was gilt es bei Dienstreisen zu beachten?
Ziele innerhalb Deutschlands erreichen Sie am besten mit der Bahn. Überlegen Sie sich, ob eine Dienstreise mit der Bahn oder dem Flugzeug einen Mehrwert für Sie hat oder ob es auch ausreicht, wenn Sie Ihr Anliegen in einem Webmeeting besprechen. Sollten Sie mit dem Auto fahren, laden Sie einen Kollegen oder eine Kollegin aus der Region ein mitzufahren. Auch bei der Urlaubsreise empfiehlt es sich, die Auswahl des Verkehrsmittels gründlich zu überdenken. Sensibilisieren Sie auch Ihre Mitarbeiter*innen, sich dieser Frage verantwortungsvoll zu stellen. Wussten Sie, dass der CO2-Ausstoß bei einem Flug über 500 km bei 105,7 kg CO2 pro Person liegt? Verreisen Sie mit Ihrer Familie zu viert und nehmen für die gleiche Strecke das Auto, so liegt die CO2-Emmission nur noch bei 23,6 kg pro Person, im IC/ICE sind es nur noch 17,8 kg pro Person und im Fernlinienbus nur noch 11,6 kg CO2 pro Person.
Welche Anreize kann ich meinen Mitarbeiter*innen schaffen, um auf umweltfreundliche Mobilität umzusteigen?

Erhöhen Sie für Ihre Mitarbeiter*innen die Attraktivität, mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Praxis zu kommen. Nutzen Sie Fördergelder für E-Mobilität (e-Bikes) oder vergeben Sie Jobtickets.
Gehen Sie mit positivem Vorbild voran und animieren Sie auch Ihre Patient*innen zum Praxisbesuch zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu kommen.
Bewerben Sie, falls vorhanden, Fahrradparkplätze vor Ihrer Praxis und die gute Anbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Inwiefern senkt Fahrradfahren die CO2 Emissionen?

Laut Umweltbundesamt senkt das Fahrradfahren Ihre CO2-Emissionen spürbar: Schon mit 5 km Rad- statt Autofahren pro Werktag können rund 300 kg CO2-Emission im Jahr eingespart werden.

Welche Formen der grünen Mobilität gibt es?

Jeder einzelne hat mit seinem Mobilitätsverhalten einen Einfluss auf die Umwelt. Komplett auf das Auto zu verzichten, ist heute für viele nicht möglich. Dennoch kann sich jeder bewusst dazu entscheiden, das Auto öfter stehen zu lassen und stattdessen mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs zu sein.

Nachhaltige Mobilitätsformen:

  • Zu Fuß
  • Fahrrad
  • Job-Rad
  • E-Bikes
  • ÖPNV
  • Carsharing, auch mit anderen Praxen
  • Mitfahrbörsen
  • Fahrgemeinschaften

scroll top