FAQ KJP

Gibt es unterstützendes Material für Eltern, die mit ihren Kindern über die Corona-Krise sprechen möchten?
Kinder nehmen den Umgang ihrer Familie und ihres Umfelds mit der Krise sehr genau wahr. Eltern stehen deshalb vor der Herausforderung, mit ihren Kindern über diese möglicherweise belastende Situation zu sprechen. Dazu hat das Bundesgesundheitsministerium auch ein Merkblatt herausgegeben: Covid-19: Tipps für Eltern.  Darin gibt es auch zum Beispiel Hinweise, wie man sein Kind zum Beispiel in Isolation unterstützen kann. Gute Infos dazu gibt es auch vom Kinderhilfswerk der UNO, UNICEF: Dort hat man acht Tipps zusammengestellt, wie Eltern mit den Jüngsten über das Thema sprechen und sie schützen können.
Welche Tipps kann ich als KJP Eltern geben, die Probleme haben, ihre Kinder in Isolation zu Hause zu beschäftigen? Gibt es dazu Ideensammlungen?

In Zeiten der Coronakrise kann es schwer sein, Kinder in Isolation zu beschäftigen, vor allem, wenn sie psychische Probleme haben. Daher haben wir für Sie einige Ideen zusammengetragen, was Sie Eltern raten können.

Das Kinderschutz-Zentrum Leipzig hat viele Ideen zur Gestaltung des Alltags mit Kindern auf seiner Webseite zusammengestellt. Hier finden Eltern auch zum Beispiel Ideen, um den Tag sinnvoll zu strukturieren oder Hilfen, wie sie ihren Kindern die aktuelle Situation altersgerecht erklären können. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert und ergänzt.

Interessante Anregungen für Aktivitäten mit Kindern finden sich auch auf den Seiten des Deutschen Bildungsservers, ein von Bund und Ländern getragenes nationales Web-Portal zu Bildungsthemen. Hier finden sich Linksammlungen zu verschiedenen Aktivitäten mit Kindern.

 

Gibt es spezielle Empfehlungen für die KJP-Praxis zur Ansteckungsvermeidung?

Für  die spezielle Situation in Kinder- und Jugendlichentherapiepraxen hat unser Vorstandsmittglied Frau Sartorius hilfreiche Vorsorgetipps aus Ihrem Praxisalltag zusammengestellt: Empfehlungen zur Ansteckungsvermeidung in KJP_Praxen.