FAQ zur Gruppentherapie

Ist die antragsfreie Umwandlung von Gruppentherapiesitzungen in Einzelsitzungen im Zuge der Corona–Sonderregelungen auch in der Beihilfe möglich?
Leider nein. Es wird ein Bericht an den Gutachter fällig mit Behandlungsplan über die notwendige Anzahl der Einzelsitzungen.
Wie wird mit der Gruppentherapie in den einzelnen Landes-KVen umgegangen?

Es bleibt erlaubt, Gruppenpsychotherapien in der Praxis – unter Einhaltung aller Vorschriften des Infektionsschutzes – durchzuführen, da es sich hierbei um medizinisch notwendige Maßnahmen handelt. Bei hohen Inzidenzzahlen gelten allerdings besondere Einschränkungen, die sich in den jeweiligen Bundesländern unterscheiden können. Daher empfehlen wir Ihnen, sich zusätzlich auf der Internetseite Ihrer KV zu informieren. Eine Übersicht über alle KVen und eine Linkliste finden Sie auf der Seite der KBV.

Welche Anbieter empfehlen Sie für eine Videosprechstunde in der Gruppentherapie?

Videobehandlung ist für Gruppentherapie nicht zulässig!

Grundsätzlich gilt, dass für alle Videobehandlungen nur von der KBV zertifizierte Anbieter zugelassen sind.

Bis 5 Teilnehmer gibt es:

  • CGM ElVi ClickDoc
  • Doccura

Bis 25 Teilnehmer gibt es:

  • Gemedo

Aber wir sprechen ausdrücklich keine Empfehlung aus.