FAQ Gruppe

Gibt es Änderungen für die Gruppentherapie in der Zeit des „harten Lockdowns“?

von Ingrid Kaech
  • 16. Dezember 2020

„Durch den ab 16.12.20 geltenden ‚harten Lockdown‘ ändert sich für uns Gruppenpsychotherapeut*innen allerdings im Moment nichts.
Einschränkungen für Treffen mehrerer Personen gelten weiterhin nur für den privaten Bereich. Notwendige Behandlungen bleiben erlaubt. Daraus folgt, dass Gruppenpsychotherapien grundsätzlich weiterhin möglich sind unter den bekannten AHA-Regeln und Hygienemaßnahmen.
Bei hohen Inzidenzzahlen gelten allerdings besondere Einschränkungen, die in den jeweiligen Bundesländern verordnet werden. Es empfiehlt sich deshalb dringend, einen Blick auf die bei Ihnen jeweils aktuell gültigen Regelungen des Landes zu werfen.“
Angelika Haun, Mitglied des bvvp Bundesvorstands, Kompetenzkreis Gruppentherapie (16.12.2020)

Auch bei den Verlängerungen der Corona-Sonderregelungen bis Ende des 2. Quartals 2021 gilt, dass Gruppensitzungen formlos in Einzelsitzungen umgewandelt werden können. (19.03.2021)

Weitere Informationen finden Sie in unserer Mitgliederinformation zum Thema Verlängerung der Corona-Sonderregelungen bis Ende des 2. Quartals 2021 im internen Bereich.

Über den Autor

Ingrid Kaech

Keine Kommentare