FAQ Allgemeines zum Umgang mit Corona

Gibt es für die Kinder und Jugendlichen, die Corona-bedingt Symptome einer Depression zeigen und deren Eltern seriöse Hilfsangebote im Netz, auf die man guten Gewissens verweisen kann?

von Anissa Butlin
  • 1. März 2022

Die Corona-Pandemie hat bei Kindern und Jugendlichen zu erheblichen psychischen Belastungen geführt (siehe hierzu auch die Veranstaltung und Materialen des Verbändebündnisses „Kinder brauchen mehr / Jugend braucht mehr“, die vom bvvp initiiert wurde.)

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie des LMU Klinikums München hat sich gemeinsam mit der Beisheim Stiftung diesem wichtigen Thema gewidmet und die Website „ich bin alles“ (www.ich-bin-alles.de) entwickelt, die im September 2021 online gegangen ist.
„ich bin alles“ richtet sich an Kinder und Jugendliche mit Depression, nicht erkrankte Kinder und Jugendliche, die sich zu dem Thema „psychische Gesundheit“ informieren möchten, sowie an Eltern. Das Projekt informiert auf der Website sowie über die sozialen Medien und bietet Hilfe und Unterstützung für die steigende Anzahl von Kindern und Jugendlichen mit Depression. Zudem informiert die Webseite in zielgruppengerechter Sprache über Ansätze zur Prävention der Depression und zum Erhalt der psychischen Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen.

Über den Autor

Anissa Butlin

Keine Kommentare