Ernährung

Was versteht man unter der „Planetary Health Diet“?

von Claudia Völker-Cheung
  • 14. Februar 2022

Die „Planetary Health Diet” ist ein von der EAT-Lancet-Kommission entwickelter “Muster-Speiseplan” und liefert Richtwerte für die tägliche Ernährung.
Die Grundlage liefern pro Tag 500 Gramm Obst und Gemüse, 230 Gramm Vollkornprodukte, 125 Gramm Nüsse und Hülsenfrüchte, 50 Gramm ungesättigte pflanzliche Fette, 50 Gramm stärkehaltiges Gemüse, 30 Gramm Zucker und 250 Gramm Milchprodukte. 85 Gramm Fisch, Fleisch und Eier sind pro Tag erlaubt. Der Plan sieht als Obergrenze 2.500 Kilokalorien vor.

Natürlich ist Ernährung eine höchst-individuelle Angelegenheit, in der nicht nur persönliche Präferenzen, aber auch Bedürfnisse und Limitationen eine Rolle spielen, weshalb die Planetary Health Diet zwar als Richtwert dienen kann, aber keinesfalls eine allgemeingültige Ernährungsschablone darstellt.

Über den Autor

Claudia Völker-Cheung

Keine Kommentare