FAQ Entschädigung

FAQ zum Thema Entschädigung für Praxisausfall usw.

Kann ich Entschädigungsansprüche geltend machen, wenn meine Praxis schließen muss?

von Ingrid Kaech
  • 26. März 2020

Sie können eine Entschädigung erhalten, wenn Sie einen Verdienstausfall infolge von Quarantäne oder eines Tätigkeitsverbots haben. Das Tätigkeitsverbot oder die Quarantäne muss vom Gesundheitsamt oder einer anderen zuständigen Stelle angeordnet sein bzw. auf Grund einer Allgemeinverfügung oder Verordnung im Einzelfall gelten.

Angeordnete Schließungen von Betrieben sind kein Tätigkeitsverbot im Sinne des Gesetzes. Wenn Sie bzw. Ihre Arbeitnehmer*innen nach der Schließung unter Quarantäne gestellt wurde, besteht in den meisten Fällen trotzdem kein Anspruch auf Entschädigung nach § 56 IfSG. Begründung ist, dass im geschlossenen Betrieb sowieso keine Tätigkeit möglich gewesen wäre. Schließen Arzt oder Therapeut ihre Räume aus eigenen Stücken, fließt keine Entschädigung.

Mehr Informationen finden Sie auf dem Info-Portal zur Entschädigung nach Infektionsschutzgesetz der Bundesländer.

Informieren Sie sich über die Regelung für Ihre KV, hier finden Sie eine Liste mit den Adressen aller Kassenärztlicher Vereinigungen.

Stand: 13.06.2022

Über den Autor

Ingrid Kaech

Keine Kommentare