FAQ zur Praxisorganisation

FAQ zur Praxisorganisation

Wie läuft die Lohnfortzahlung für meine Mitarbeiter, wenn sie aufgrund von Krankheit oder Vorsichtsmaßnahmen gegen die Ansteckung nicht zur Arbeit kommen?

von Janine Fielitz
  • 20. März 2020

Sofern eine Erkrankung aufgrund des Corona-Virus vorliegt, muss, wie auch bei allen anderen Erkrankungen, maximal für 6 Wochen der Lohn fortgezahlt werden. In Psychotherapeutischen Praxen kommt dafür größtenteils die Umlageversicherung U1 auf, denn es handelt sich um Kleinunternehmen.

Sobald der/die Mitarbeiterin selbst entscheidet, aufgrund der Coronakrise zu Hause zu bleiben, kann der/die MitarbeiterIn unbezahlt freigestellt werden. Wenn Sie das Fortbleiben vom Arbeitsplatz aber anordnen, müssen Sie auch weiterhin den Lohn bezahlen.

Wenn der/die Angestellte sich in Quarantäne befindet, lesen Sie bitte auf dem Blog des Virchowbundes: Meine Angestellte ist in Quarantäne. Muss ich Ihr Entgelt weiterhin zahlen?

Über den Autor

Janine Fielitz

Keine Kommentare