FAQ PiA

FAQ speziell zu Fragen für PiA

Darf ich als PsychotherapeutIn in Aus-oder Weiterbildung auch Videosprechstunden durchführen?

von Ingrid Kaech
  • 6. April 2020

Viele Institute haben keinen Vertrag mit den Kassenärztlichen Vereinigungen, daher gelten die neuen Bestimmungen zur unbegrenzten Anzahl der Videosprechstunden* während der Corona-Krise überwiegend für niedergelassene approbierte PsychotherapeutInnen. Dennoch haben viele Institute individuelle Vereinbarungen mit den Krankenkassen, sodass es sein kann, dass an Ihrem Institut Videosprechstunden möglich sind. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Institut in Verbindung!

*Diese Sonderregelungen, die zunächst bis Ende September verlängert worden waren, wurden erneut bis zum 31.12.2020 verlängert.

Folgende Regelungen sind betroffen:

  • die 20-Prozent-Obergrenzen für Videobehandlungen bleiben ausgesetzt.
  • Psychotherapeutische Sprechstunden sind weiterhin per Video möglich. Probatorische Sitzungen sowie probatorische Sitzungen in der Neuropsychologie per Video sind weiterhin möglich.
  • Gruppentherapie kann weiterhin unbürokratisch in Einzeltherapie umgewandelt werden.

Auch sind die Kontaktbeschränkungen weiterhin gelockert, sodass auch die Gruppenpsychotherapie wieder als Präsenztreffen möglich ist – unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.

Über den Autor

Ingrid Kaech

Keine Kommentare