KV-Wahlen

Alle sechs Jahre finden in allen 17 Kassenärztlichen Vereinigungen die Wahlen zur Vertreterversammlung statt. Diese Versammlung ist das höchste Beschlussorgan der ärztlichen/psychotherapeutischen Selbstverwaltung.

Für die Legislaturperiode 2023 bis 2028 wurde in den letzten Monaten gewählt.

Informieren Sie sich hier über die Wahlen.

Unsere Spitzenfrau in der Vertreterversammlung der KVB

Unsere Spitzenfrau in der Vertreterversammlung der KVB

Das langjährige Vorstandsmitglied des bvvp Bayern, Dr. Claudia Ritter-Rupp, wurde am 21.01.2023 erneut in den Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB) gewählt. Mit 47 von 49 Stimmen erzielte sie ein bemerkenswertes Ergebnis. Wir gratulieren!

Pressmitteilung der KVB zur Vorstandswahl

 

KV-Wahlerfolge des bvvp

Hier finden Sie eine Übersicht darüber, in welchen KV-Regionen (Vorstands-)Mitglieder des bvvp in die KV-Vertreterversammlungen eingezogen sind. Wir gratulieren allen Wahlsieger*innen und danken ihnen für das Engagement!

Baden-Württemberg

  • Ulrike Böker (bvvp-Bundesvorstandsmitglied, 1. stvtr. Vorsitzende im bvvp-BaWü), Daniel Weimar und Marco Bortolotti, Liste „Psychotherapeutenbündnis Baden-Württemberg“ für PP und KJP
  • Dr. med. Anne Dorman, 2. stvtr. Vorsitzende im bvvp-BaWü, Neue Liste Sprechende Medizin

Bezirksbeiräte

  • Ulrike Böker: Bezirksbeirätin im Bezirk Reutlingen/Südwürttemberg
  • Peter Baumgartner, Vorsitzender des bvvp-BaWü: Bezirksbeirat im Bezirk Freiburg/Südbaden.

Hessen

  • Ariadne Sartorius (stellvetretende Bundesvorsitzende und Landesvorsitzende des bvvp-Hessen) mit der “Integrativen Liste bvvp-Hessen”
  • Dr. med. Irina Prokofieva ärztliche Liste “Sprechende Medizin”

KV-Wahlerfolge des bvvp

Brandenburg

  • Stephan Grundmann, bvvp-Bandenburg Landesvorsitzender, Liste “Hartmannbund”

Schleswig Holstein

  • Dirk Krebs, bvvp-Landesvorsitzender Schleswig-Holstein

Nordrhein

  • Dirk Galke, Vorstandsmitglied im bvvp-Nordrhein, ärztliche Liste “Neue Liste Psychotherapie”

Westfalen-Lippe

  • Oliver Staniszewski, “Bündnisliste KJP / PP”
  • Dr. med. Gerhild Rausch-Riedel, Landesvorsitzende bvvp-Westfalen-Lippe, ärztliche Liste “die Facharztliste

 

Weitere Bundesländer

In Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern ist von den PP und KJP niemand von uns in die Vertreterversammlung gwählt worden.

Hier ist der Link zu den einzelnen Ergebnissen:

Wozu gibt es Berufsverbände?

Bei KV-Wahlen wird die Bedeutung von Berufsverbänden und deren Kompetenz einmal mehr spürbar. Sie sind eingetragene Vereine, die die beruflichen und wirtschaftlichen Interessen ihrer Mitglieder vertreten. Der Anlass für die Gründung des bvvp war die damals desolate Vergütung der Psychotherapie, die eine gemeinsame Organisation und den gemeinsamen Einsatz für bessere Honorare erforderte. Der bvvp setzte sich außerdem ein für die Integration aller psychotherapeutisch Tätigen in die ambulante Versorgung gesetzlich versicherter Patientinnen und Patienten, wie zum Beispiel für das wichtige Erstzugangsrecht zur Psychotherapie, und für die Integration aller Psychotherapeut*innen in die Gremien der Selbstverwaltung der KVen.

> weiterlesen

Wieso gibt es eigentlich Kassenärztliche Vereinigungen?

Der Staat hat die Möglichkeit, eigentlich staatliche Aufgaben, wie die Gesundheitsversorgung, an diejenigen zu übertragen, die dafür zuständig sind. Der Staat hat dann zwar weiterhin die Gesetzgebungsfunktion und die rechtliche Aufsicht, aber nicht mehr die Aufgabe der konkreten Umsetzung und Ausgestaltung.

> weiterlesen

Was machen die KVen?

Die KVen haben eine Vielzahl an Aufgaben. Finanziert werden diese durch die Verwaltungsgebühren der Mitglieder. Beispielhaft wird dies deutlich am Organigramm der KV Westfalen-Lippe. In anderen KVen gibt es kleine Abweichungen, aber im Prinzip sieht die Struktur mit ihren Aufgaben immer sehr ähnlich aus.

> weiterlesen

Und was machen die KVen für die Psychotherapeut*innen?

Auch die Psychotherapeut*innen unterliegen natürlich den gesetzlichen Vorgaben, deren Umsetzung von den KVen unterstützt und dann überprüft wird.

Dazu gehört die korrekte Abrechnung, die bei jeder Quartalsabrechnung genau kontrolliert wird.

Bekanntermaßen fordert der bvvp auf, gegen jeden Honorarbescheid Widerspruch einzureichen. In den allermeisten KVen klappt es dank des Einsatzes der Verbände und Vertreter*innen der Psychotherapeut*innen in den Gremien gut, dass diese ruhendgestellt werden zugunsten von den Verbänden finanzierten Musterklageverfahren.

> weiterlesen

Wie funktionieren die Wahlen in den KVen?

Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der KVen, die mindestens im Umfang von zehn Stunden in der vertragsärztlichen Versorgung tätig sind.

Grundsätzlich gibt es bei allen Wahlen in die Vertreterversammlungen jeweils zwei Wahlkörper:

> weiterlesen

Wie funktioniert die Wahl in die KBV?

Die Vertreterversammlung der Kassenärztliche Bundesvereinigung wird ebenfalls alle sechs Jahre gewählt, im Anschluss an die Wahlen in den KVen. Auch hier gibt es große Unterschiede zwischen den Ärzt*innen und den PP und KJP.

Die Vertreterversammlung der KBV umfasst 60 Sitze.

> weiterlesen

Die Beratenden Fachausschüsse Psychotherapie

Neben den Vertreterversammlungen sind die Beratenden Fachausschüsse Psychotherapie die wichtigsten Gremien für die Psychotherapeut*innen. Die KVen und die KBV sind verpflichtet, diese Ausschüsse einzurichten.

> weiterlesen

Weitere wichtige Gremien

In den meisten KVen gibt es einen Hauptausschuss, der zwischen den Vertreterversammlungen tagt. Er besteht in der Regel aus den beiden VV-Vorsitzenden sowie Mitgliedern beider Versorgungsebenen. Kernaufgabe ist es, den Vorstand zu unterstützen, aber auch ihn zu kontrollieren.

Selbstverständlich spielt auch der Finanzausschuss eine wichtige Rolle.

Für den Bereich der Zulassung und Sicherstellung gibt es die Zulassungsausschüsse, die zwingend mit Psychotherapeut*innen besetzt sein müssen, wenn es um die Belange dieser Berufsgruppe geht. Auch dies ist ein entscheidendes Gremium, um die psychotherapeutische Versorgung sicherzustellen.