Im Fokus

Der bvvp ist nicht nur eine Organisation, die Sie in allen Belangen Ihrer psychotherapeutischen Arbeit unterstützt – hier treffen Sie auch auf Menschen, die deutschlandweit mit Kopf und Herz dafür kämpfen, dass Ihre Interessen vertreten werden! Wir stellen sie vor, nehmen aktuelle Themen in den Blick und geben Servicetipps rund um Ihren Praxisalltag.

Fünf Fragen an Vorstandsmitglied Roland Hartmann

Fünf Fragen an Vorstandsmitglied Roland Hartmann
Warum engagieren Sie sich beim bvvp?

Weil es wichtig ist, für die eigenen beruflichen Belange einzustehen, und ich finde, dass der bvvp hierzu die beste Möglichkeit bietet: Die Arbeit in einem Team hoch motivierter, sympathischer Menschen.

Was wollten Sie als Kind mal werden?

Heizungsmonteur, weil die so coole Maschinen reparieren können.

Was ist schwerer – anfangen oder aufhören?

Das ist doch wohl klar, wie soll ich’s nur sagen, lassen Sie mich nachdenken …

Ihre Kinderbuchhelden, als sie klein waren?

Familie Barbapapa, weil die alles können und es mein erstes „Buch“ war.

Ein scheußliches Wort?

Fleischwurst, wenn man es wie in meiner Geburtsstadt Neuwied ausspricht: „Flähschwoschd“

Zahl des Monats

20 Milliarden Euro

Stand der Finanzreserven der Krankenkassen März 2018. Das entspricht mehr als dem Vierfachen der gesetzlich vorgesehenen Mindestreserve. Und das Kassenpolster wächst weiter.

Quelle: PM des BMG, 21.06.2018

Vorstand Frau Böker unterwegs für den bvvp

Vorstand Frau Böker unterwegs für den bvvp

Auf den holprigen Wegen der Berufspolitik braucht man Standfestigkeit und einen sicheren Tritt - wie hier beim Symposium der Bundespsychotherapeutenkammer zum Thema Pharmakotherapie.

Vorstand Frau Böker unterwegs für den bvvp

Im Gespräch

Sicherstellung eines verfahrensübergreifenden Studiums

Das ist das Ziel der Petition 78903, die die Interessengemeinschaft Psychoanalyse an Universitäten (IDPAU e.V) auf den Weg gebracht hat, und die der bvvp ausdrücklich unterstützt: Wenn Sie auch eine fachkundig angeleitete und praxisorientierte Anschauung aller Psychotherapieverfahren befürworten, dann sollten Sie noch unterschreiben! Die Frist läuft noch bis zum 27.11.2018. Mehr Infos finden Mitglieder in unserem bvvp Newsletter 11/2018

Mein bvvp

Mitglied werden

Info des Monats

Videobehandlung auch für Psychotherapeuten

In Zukunft können die Möglichkeiten der Videobehandlung auch in der ambulanten psychotherapeutischen Versorgung genutzt werden. Diese Leistung soll nun auch für Psychotherapeuten eingeführt werden, die bisher keine Videobehandlungen anbieten konnten. Die bisher im Einheitlichen Bewertungsmaßstab enthaltene Vorgabe von Krankheitsbildern wird entfallen. So steht es im Kabinettsentwurf des Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetzes, das nun beschlossen wurde. Das Gesetz soll am 1. Januar 2019 in Kraft treten.

Weitere Informationen in unserem Mitglieder-Newsletter 9/2018

Mein bvvp

Mitglied werden