Die bvvp-Weihnachtsspendenaktion 2022

Aktion "Irrsinnig Menschlich" - Spenden Sie Ihre Gasabschlagszahlung für die Aufklärung über psychische Erkrankungen und die Untersützung der seelischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Aktion Gasabschlagszahlung spenden

Im Dezember wird allen Haushalten, die Gas beziehen, ihre Gasabschlagszahlung vom Staat ersetzt. Eine wichtige Unterstützungsmaßnahme für Menschen mit geringem Einkommen. Doch vielen Menschen ist es auch ohne diese Maßnahme möglich, die gestiegenen Gaspreise zu tragen. Deshalb ruft der bvvp auf: Machen Sie mit bei unserer bvvp-Spendenaktion und spenden Sie!

Wir als Psychotherapeutenverband haben es uns nicht leicht gemacht, eine Empfehlung auszusprechen, denn es gibt viele unterstützenswerte Initiativen. Wir haben uns entschieden, Ihnen den Verein “Irrsinnig Menschlich e.V.” besonders ans Herz zu legen und möchten Sie bitten, ihn mit Ihrer Weihnachtsspende zu unterstützen.

Der Verein setzt sich für junge Menschen und deren seelische Gesundheit ein. Ziel ist es, über seelische Gesundheit, Krisen und Erkrankungen aufzuklären und Vorurteile gegenüber seelisch erkrankten Menschen zu verringern.

Deshalb spende ich für "Irrsinnig Menschlich"

Deshalb spende ich für

Benedikt Waldherr, Bundesvorsitzender:

Als Bundesvorsitzender des bvvp spende ich die Energiepauschale gerne an den Verein „Irrsinnig Menschlich“, weil die Prävention psychischer Erkrankungen bei jungen Menschen im Schul- und Jugendalter ist eine extrem wichtige Aufgabe. Unsere staatlichen Angebote sind ja eher kläglich, so dass solche privaten Initiativen besonders wertvoll sind. Mit „Kinder brauchen mehr / Jugend braucht mehr“ haben wir hier während der Corona-Pandemie diesen Schwerpunkt gesetzt und die Politik aufgefordert, mehr Kraftanstrengungen für die Vorbeugung seelischer Erkrankung aufzubringen.

 

Irrsinnig Menschlich e.V.

Klimawandel, Armut, Krieg. Das schlägt jungen Menschen derzeit am meisten auf die Seele. Bereits vor der Coronapandemie fühlte sich jedes 4. Kind hierzulande unglücklich und berichtete von depressiven Symptomen. Jetzt hat sich dieser Missstand nochmals verschärft. Für Irrsinnig Menschlich e.V. bedeutet das: Unsere Angebote zur Prävention psychischer Krisen bei Heranwachsenden sind stärker gefragt als je zuvor. Das “freut” und besorgt uns: Denn einerseits fühlen sich immer mehr Menschen verantwortlich für das seelische Wohlergehen von jungen Menschen und wollen etwas dafür tun. Gleichzeitig fehlen weiterhin klare politische Weichenstellungen für eine flächendeckende Prävention psychischer Krisen bei jungen Menschen in der Schule.
Wir danken für Ihre Spende und versprechen: Wir werden uns auch 2023 auf allen Ebenen für gutes psychisches Wohlbefinden junger Menschen engagieren!

Irrsinnig Menschlich e.V.

Hier können Sie spenden

Hier können Sie spenden

Auf der Seite von “Irrsinnig Menschlich” können Sie direkt spenden, per PayPal oder Überweisung:

Jetzt spenden

Deshalb spende ich für "Irrsinnig Menschlich"

Deshalb spende ich für

Dr. med. Bettina van Ackern, stellvertretende Vorsitzende

Prävention wird leider oft unterschätzt oder vernachlässigt. Dabei kann durch rechtzeitiges Erkennen von Risikofaktoren schon früh interveniert und unterstützt werden, bevor die Probleme zu groß werden. Sensibilisierung dafür schafft mehr Chancengleichheit und kann soziale Ungerechtigkeiten ausgleichen. Deshalb unterstütze auch ich dieses Projekt!

Deshalb spende ich für "Irrsinnig Menschlich"

Deshalb spende ich für

Ulrike Böker, Mitglied im Bundesvorstand

Psychisch erkrankte Menschen brauchen Unterstützung. Am liebsten würde ich direkt einen Fonds für einige meiner Patient*innen einrichten. Psychische Erkrankungen begünstigen Armut und Armut begünstigt psychische und auch somatische Störungen. Es ist wichtig, dem allen durch gute Präventionsangebote vorzubeugen. Deshalb finde ich dieses Projekt sehr unterstützenswert – wenngleich es zwingend auch Entscheidungen für eine gerechtere Sozialpolitik bedarf.

Weitere Aktionen

Hier finden Sie weitere Möglichkeiten für Spenden mit Bezug zu psychischer Gesundheit, vor allem bei Kindern und Jugendlichen: