Trauer um Yvo Kühn

Er war ein wunderbarer Mensch.

Die Beisetzung fand im engsten Familienkreis auf einem Friedweinberg statt. Die tiefe Anteilnahme, die Anerkennung und Zuneigung für den Verstorbenen, die sich auf dieser Kondolenzseite ausdrückt, wurde den Angehörigen übermittelt.

Ein Nachruf auf Yvo Kühn

von Angelika Haun

Der bvvp trauert um Yvo Kühn, sein langjähriges Vorstandsmitglied, der am 02.08.2020 im Alter von nur 64 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit aus seinem überaus aktiven, blühenden Leben gerissen wurde.
Er hat seit 2007 im Bundesvorstand mitgewirkt mit seiner hohen Initiativkraft und seiner kreativen, gestalterischen Seite. Als analytischer Psychologischer Psychotherapeut und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut und als analytischer Gruppenpsychotherapeut besaß er profunde Kompetenz, die fruchtbar auch in seine berufspolitische Arbeit eingeflossen ist. Seine Wahrnehmung für das Unbewusste und seine grundsätzliche Orientierung an den Beziehungen waren zutiefst menschlich und erhellend.
Aus einem Verlagshaus kommend und mit seiner Leidenschaft fürs Gestalterische hat er einen beachtlichen Relaunch unseres Magazins vorangetrieben, bevor es in jüngster Zeit eine weitere Erneuerung erfuhr und in die Hände unserer wachsenden Pressestelle überging. Yvo Kühn war immer in Bewegung, immer auf der Suche nach neuen Impulsen, in seiner Ideenvielfalt oft anderen voraus, eigenwillig und damit manchmal durchaus auch unbequem.
Aber immer hoch loyal und immer aufrecht, ein spannendes, ehrliches Gegenüber mit viel berufspolitischem Weitblick. Auch in streitbaren Auseinandersetzungen blieb er immer verbunden.
Mit seinem wunderbaren Humor, tiefgründig und feinsinnig, hat er Freude in die Arbeit gebracht und viel Schweres leichter gemacht.

Seine Einstellung hat er konsequent gelebt: : "Man kann gut leben oder man kann lange leben. Ich habe mich dafür entschieden, gut zu leben".

So sei es.

Angelika Haun, 06.08.2020

Reaktionen auf den Tod von Yvo Kühn

Einen neuen Eintrag in das Kondolenzbuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass Ihr Eintrag erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
27 Einträge
Julia Leddin geb. Kühn
Wir danken Ihnen allen für Ihre Beiträge über den Tod unseres Vaters, Yvo Kühn. All das zu lesen, bringt ihn uns noch ein Stückchen näher und zeigt, wieviel Wertschätzung und Achtung ihm entgegengebracht wurde. Das ist ein schöner Gedanke. Wir sind in tiefer Trauer um unseren Vater, er hinterlässt eine große Lücke. Aber er hat uns Kindern vieles mit auf den Weg gegeben und er hinterlässt eine starke Gemeinschaft. Wir sind dankbar, ihn als unseren Vater gehabt zu haben!
Astrid Braack
Lieber Yvo Kühn, ich bin traurig, von Ihrem Tod zu lesen und denke mit Dankbarkeit an unsere intensiven Supervisionsstunden in Blankenese, an Ihre Unterstützung, Ihre ernste Bereitschaft zu streiten, und an Ihre herzliche Leidenschaft für die Psychotherapie. Und ich überlege: darf man einem Toten noch widersprechen? Ich stelle mir vor, wie Sie mir das leise-in-sich-hineinlächelnd erlauben ... denn wenn dieser Spruch wirklich von Ihnen sein sollte, will ich - nun leider zum letzten Mal - widersprechen und zwar: zwischen „gut“ UND „lange“ leben besteht KEINE „oder“ – Verbindung!!!
Ich werde die Erinnerung an Sie mit Sonnen- und Schattenseiten bewahren.
Mit Segenswünschen für die Reise Ihrer Seele und mitfühlender Anteilnahme für Ihre Angehörigen ....
Beyond the door, there's peace, I'm sure
And I know there'll be no more tears in heaven.....
Tita Heyn
Yvo ist tot ... nach dem 1. Schock und den vielen unbeantworteten Fragen entsteht jetzt Raum für Trauer und Rückschau. Dabei helfen Ihre & Eure Texte, so liebevoll und mitfühlend! Wir haben uns vor 6 Jahren auf einem d3g-Kongress kennengelernt und uns zunächst über unsere südbadische Heimat miteinander verbunden gefühlt; mit seinem Charme & seinen klaren, fast seherischen Vorstellungen von allem Möglichen hat er mich erfolgreich nicht nur für den bvvp, sondern auch für unsere Hamburger PTK-Liste sowie die Mitarbeit in unserem Hamburger WB-Institut APH geworben. Da und dort nun ohne ihn weiterzumachen, ist eine traurige Aussicht, aber in seinem Sinne ...
Karl Heinz Schrömgens
Yvo bin ich begegnet im Rahmen der D3G, der BAG und auf Deutschen Psychotherapeutentagen. Ich habe seine Freundlichkeit, seinen Witz und seine Chuzpe sehr geschätzt. Wir kamen aus unterschiedlichen berufspolitischen „Lagern“, fanden uns aber stets in unserem gemeinsamen Interesse für die Entwicklung der Gruppentherapie zusammen. Sein überraschender Tod macht mich traurig.
Hans Ramm
Yvos Tod hat mich sehr getroffen. Gerne habe ich mit Ihm im Vorstand der APH in Hamburg zusammengearbeitet. Seine Ratschläge und Überlegungen waren für uns Vorstandsmitglieder immer wichtig und auch wegweisend.
Gerne habe ich ihn auch um Rat bei der Berufspolitik und bei fachlichen Angelegenheiten gefragt.
Yvo fehlt einfach!
Sabine Schmitt-Drees
Der frühe Tod von Yvo Kühn ist eine sehr traurige Nachricht, erst einmal unfassbar. Bei den DVen gehörte Yvo zum bvvp wie die Farbe und das Wort "Zeitschrift". Obwohl ich nicht wusste, dass er in Nds die "graue Eminenz" genannt wurde, habe ich ihn als Vorstandsmitglied als die "freundliche Eminenz" mit einem wunderbar stillen Lächeln erlebt. Schade, dass gerade solche Menschen gehen müssen.

Sabine Schmitt-Drees
Dr. Klaus Ramm
Only the good die young.
Meier-Kolcu, Ursula
Yvo hat sich verabschiedet aus diesem Leben? Ich kann es nicht fassen!
Zweimal - 2015 und 2019 - sind wir in Hamburg mit einer eigenen bvvp-Liste „PROjekt Psychotherapie“ und „Pro PSYCHOTHERAPIE“ zur Kammerwahl angetreten. 2015 haben wir aus dem Stand 3 Sitze erhalten und 2019 konnten wir mit 2 Vertretern in die Delegiertenversammlung der Psychotherapeutenkammer Hamburg einziehen - jedesmal gehörte Yvo dazu. Seine kreativen Ideen haben zum Erfolg der Liste beigetragen. So u.a. die Planung der Veranstaltung „Fußball ist unser Leben – was wir vom Fußball lernen können“ mit Prof. Dr. phil. Martin Teising 2015 oder das Engagieren von Grafikdesignern, die unsere Wahlwerbung 2015 und 2019 gestaltet haben. Auch wenn Yvo aufgrund seiner vielen Aktivitäten manchmal nur schwer erreichbar war (bzw. man es über seine Sekretärin versuchen musste – ein eher untypischer Kommunikationsweg für den bvvp), hat er mir immer vermittelt: Wenn es wichtig ist, bin ich da! Und das hat er auch eingehalten.
Nur unsere letzte Verabredung: Nach meiner Praxisaufgabe Anfang dieses Jahres wollten wir uns zum gemeinsamen Kochen verabreden – dazu ist es jetzt nicht mehr gekommen.
Ich bin traurig!

Ursula Meier-Kolcu
Stephan Grundmann
Ach, Yvo!
Jürgen Bantelmann
Yvo hatte diese unnachahmlich witzig-frech-humorvolle Art. Ich schätzte seinen Sinn für Kunst, Design, Stilfragen, auch für unternehmerisches Denken. Yvo schaffte es, mich 2009 eher in den Nds-Vorstand zu befördern als ich überhaupt bvvp-Mitglied war. 2013 veröffentlichten wir zusammen im Kontext eines MVZ eine große Studie ’Atmosphäre heilt’ zu atmosphärebildenden Wirkfaktoren.
Yvos Tod hat mich schockiert. Ich bin traurig. Yvo fehlt mir.
Landesverband bvvp
Uns hat die traurige Nachricht vom viel zu frühen Tod von Yvo Kühn erreicht und betroffen gemacht. Wir werden ihn als freundlichen, klugen und engagierten Menschen, Berufspolitiker und Kollegen in Erinnerung behalten.

Landesverband Berlin bvvp
im August 2020
Petra Westphal
Was für ein Schock!!! Danke für die Nachricht vom viel zu frühen Tod von Yvo Kühn. Er wird mir als freundlicher, kluger und engagierter Mensch in Erinnerung bleiben.
Jörn Hennig
Ich konnte es erst gar nicht verstehen, da wir vor ein paar Wochen noch miteinander telefoniert haben und er mich motiviert hat, die Gruppentherapie - Ausbildung zu Ende zu bringen und mir Unterstützungsangebote dazu gemacht hat. Schwer zu verstehen, dass jemand so plötzlich weg ist, den man vor ein paar Wochen noch lebendig und freundlich am Telefon hatte!
Stephan Alder
Yvo habe ich sehr geschätzt. Wir waren nicht nur über den bvvp, sondern
auch über die D3G und die Deutsche Balintgesellschaft miteinander
verbunden.
Neben seiner berufspolitischen Arbeit in Deutschland lebte er mit viel
Leidenschaft in Spanien, im Katalanischen. Davon hatte er mir erzählt.
Berufspolitisch wollten wir gemeinsam die psychodynamische
Gruppentherapie voranbringen, wir wollten die Verbindung zwischen der
D3G und der Deutschen Balintgesellschaft stärken und der bvvp spielte
eine zentrale Rolle bei all diesen Bemühungen. Er hatte auch vor, zu
einer der nächsten psychohistorischen Trialogkonferenzen zu kommen.
All das ist nun nicht mehr mit ihm möglich. Ich bin traurig. Ich vermisse
dich, Yvo.
Katharina Laban
Yvo hat mich gleich auf einer meiner ersten DVen bei der öffentlichen Veranstaltung durch seinen klaren, differenzierten Redebeitrag sehr beeindruckt. Später hab ich dann seine vielfältigen kreativen Interessen u. Begabungen kennengelernt. Er wird sicher sehr vielen Menschen sehr fehlen!
Helga Planz
Ich bin ziemlich geschockt von dieser Nachricht.
Der Text hätte Yvo sicher gut gefallen.
Andrea Mann-Rentz
Yvo war in seiner Person ein außergewöhnlicher Mensch, schwer zu fassen und doch greifbar; distanziert und doch sehr präsent; nah und doch fern. Wo er auftrat, hinterließ er einen griffigen Kommentar, hilfreich und weiterführend. Er wirkte immer ruhig und gelassen und doch so aktiv. Ich mag immer noch nicht realisieren, dass Yvo Kühn nicht mehr da sein soll und ringe noch nach Worten, den Verlust zu beschreiben. Er war im Niedersächsischen Vorstand, als ich dazu kam, und er machte mir den Einstieg leicht, einfach indem er mir das Amt zutraute. Das war eine seiner größten Stärken: In jedem und allem sein spezifisches Potential zu sehen. Wir in Niedersachsen nannten ihn liebevoll „unsere graue Eminenz“.
Er motivierte und förderte.
Er konnte führen, blieb aber immer auf Augenhöhe.
Er war verbindlich, ohne zu binden, oder sich binden zu lassen.
Er ließ sich nicht verbiegen, ohne starr zu sein.
Er war ruhig, ausgeglichen und trotzdem auch streitbar oder konfrontativ, aber nie kränkend.
Ich vermisse ihn und seine Art, die Dinge anzupacken.
Ich vermisse seinen Charme und seinen Humor, sein stetes verschmitztes Lächeln im Gesicht. Nichts schien ihn aus der Ruhe bringen zu können, nichts unlösbar zu sein.
Ich vermisse Yvo Kühn, unsere „graue Eminenz“, der Mensch, der er war.
Mein persönliches Mitgefühl gilt seinen Kindern, über die er immer mit großem Stolz berichtet hat, jedes in seinem eigenen "So-sein" gewürdigt hat. Für sie muss der Verlust unermesslich sein.

Eure - traurige - Andrea Mann-Rentz aus Niedersachsen.
Uwe Bannert
Ich bin noch ganz ergriffen von der traurigen Nachricht, Yvo gehörte für mich zum bvvp wie das Logo. Ich bin sehr traurig.
Tilo Silwedel
„Die Todesnachricht von Yvo trifft mich wie ein Keulenschlag. Ich habe ihn sehr schätzen gelernt mit seinem hintergründigen Humor, der mich immer wieder amüsiert hat.“
Martin Klett
„Das Leben ist nicht gerecht“

 

Yvo Kühn

Man kann gut leben oder man kann lange leben. Ich habe mich dafür entschieden, gut zu leben.

Yvo Kühn

(*17.08.1956 - †02.08.2020)